In Deutschland gibt es 16 Nationalparks. Einer davon ist das Elbsandsteingebirge in der Sächsische Schweiz an der Grenze zu Tschechien. Schon die Maler im 18. Jahundert haben den Charme dieses Gebiets erkannt und liefen auf dem heute rekonstruierten Malerweg durch Wälder und Felsen um die Schönheit auf Gemälden festzuhalten.

Die 93,5 Quadratkilometer große sächsische Schweiz war mir bisher nur aus Erzählungen meiner Großeltern bekannt. Die sind früher gerne und oft nach Sachsen gefahren um dort ihren Urlaub zu verbringen. Dabei hat das Elbsandsteingebirge eine ganze Menge zu bieten und es kam mir wir ein großer Abenteuerspielplatz vor. Überall zweigten Wege ab, Aussichtspunkte, an denen man die Umgebung sehen konnte, abenteuerliche Stiegen, auf denen man Wanderer beobachten konnte und immer wieder sah man Wanderer, die man bereits ein paar Stunden zuvor auf den Wegen gegrüßt hat.

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-1

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-4

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-5

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-6

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-3

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-34

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-11

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-8

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-9

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-10

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-12

Anders als in den Alpen gibt es keine durchgängigen Felsenhänge oder Gipfelreihen. Wenn man an einem Aussichtspunkt stand und eine großartige Rundumsicht hatte, sah man mitten in dem Naturschutzgebiet, in dem der Wald teilweise sich selbst überlassen ist, schwarze Felsen heraus, die mich an die schwarzen Gebilde in Angkor Wat in Kambodscha erinnert haben.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN DER SÄCHSISCHEN SCHWEIZ

Basteibrücke

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der Sächsischen Schweiz ist wohl die Basteibrücke zwischen dem Kurort Rathen und der Stadt Whelen. Von einem Parkplatz erreicht man die Brücke in ca. 15 Minuten Gehzeit. Ich kann empfehlen, die Brücke recht früh morgens zu besuchen, da Besucher hier busweise angekarrt werden.

Als kleines Schmankerl gibt es für 2€ Eintritt eine Rundtour durch die damalige Felsenburg Neurathen.

Festung Königsstein

Die Festung Königstein ist eine der größten noch erhaltende Festungen Europas. Die Festung wurde auf einem Felsplateau errichtet. Der Eintritt kostet in der Hauptsaison 8€ pro Erwachsener.

 

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-40

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-37

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-38

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-39

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-36

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-41

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-42

WANDERN IN DER SÄCHSISCHEN SCHWEIZ

In der Sächsischen Schweiz gibt es rund 400km markierte Wanderwege, die von verschiedenen Standorten erreicht werden können. Zusätzlich verfügt das Gebiet über 50km Radweg. Das spannende in der Sächsischen Schweiz ist, dass es keine Gipfel gibt, die erklommen werden müssen. Überall zweigen Wanderwege ab, die in eine andere Richtung führen und überall findet man tolle Aussichtspunkte und interessante Kletterfelsen.

Großer Winterberg

Mit 556 Metern Höhe ist der Winterberg der zweithöchste Berg in der Sächsischen Schweiz, der bewandert werden kann. Als Highlight befindet sich am Gipfel eine 15,5 Meter hohe Aussichtstplattform, die zum Gasthaus gehört. Vom Grenzort Schmilka führen Wanderwege auf den Großen Winterberg.

Kuhstall

Der Kuhstall ist nach dem Prebischtor, das auf der tschechischen Seite liegt, das zweitgrößte der Sächsischen Schweiz.
In unmittelbarer Nähe führt die Himmelsleiter auf den Aussichtpunkt über dem Kuhstall. Von hier hat man einen wundervollen Ausblick auf die Umgebung und das Naturschutzgebiet.
Der Kuhstall ist leicht und schnell auf einem guten Wanderweg von Lichtenhain zu erreichen. Für ein kühles Getränk oder eine Stärkung sorgt ein Gasthof hinter dem Kuhstall.

Malerweg

Bei vielen Fernwanderern ist der Malerweg sehr beliebt. Der 112 Kilometer lange Weg führt von Pirna über die Bastei, Schrammsteine, über den großen Winterberg nach Schmilka, wo die Elbe mit einer Fähre überquert wird, weiter über den Papststein, Festung Königsstein zurück nach Pirna.
Die Route wurde bis 2006 rekonstruiert und heißt Malerweg, weil schon die Künstler im 18. Jahrhundert teilweise über diese Etappen durch das Land liefen um die romantische Landschaft auf Leinwänden festzuhalten.

 

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-2

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-1

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-21

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-16

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-15

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-14

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-13

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-12

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-11

 

KLETTERN IN DER SÄCHSISCHEN SCHWEIZ

Das Elbsanstingebirge ist das Kletterparadies schlechthin. Es gibt 1147 ausgewiesene Klettergipfel in der Umgebung. Aber Vorsicht ist geboten. Denn nicht an allen Felsen ist das Klettern erlaubt und auch das Thema Sicherung ist schwierig und es gibt eine spezielle Kletterethik, die man beachten sollte!

Für weniger ambitionierte Kletterer, wie mich, gibt es aber die sogenannten Stiegen, die mittels Hilfsmittel wie Metalltritte und Seile ausgestattet sind.

Häntzschelstiege

Die wohl anspruchsvollste Stiege ist die Häntzschelstiege. Eine wirklich schöne Tour entlang Felsen und durch Felsspalten mit einer atemberaubenden Aussicht von oben. Achtung: die Häntzschelstiege darf nur von unten nach oben begangen werden!

Heilige Stiege

Die Heilige Stiege war zum Zeitpunkt unseres Besuchs leider aufgrund von Korrison geschlossen. Eine Reihe an Treppen führen vom Heringsgrund zum Schrammsteinweg.

Rübezahlstiege

Die Rübezahlstiege war die erste, die wir bei unserem Besuch gemacht haben und ganz schön aufregend. Der kurze Klettersteig hat nur wenige zusätzliche Metalltritte und führt durch eine kleine Höhle. Hier sollte man den Rucksack ausziehen, denn das Ausstiegsloch ist nur sehr schmal. Auch hier gilt: die Rübezahlstiege darf nur von unten begangen werden!

Weitere Stiegen sind die Wilde Hölle, Stiege am kleinen Dom, Wildschützensteig, Schwedenlöcher und Sachsensteinstiege.

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-22

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-23

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-24

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-25

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-26

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-27

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-29

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-30

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-28

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-31

ORTE IN DER SÄCHSISCHEN SCHWEIZ

Schmilka

Ein kleines, süßes Dorf unmittelbar an der Grenze zu Tschechien. Nur knap 140 Einwohner zählt das Dorf, wird aber in der Hochsaison von vielen Weit-Wanderen als Anlaufstelle genutzt. Viele Wanderwege können von Schmilka erreicht werden und auch der Malerweg führt über Schmilka.

Schmilka verfügt über einige Pensionen und dem Bio- und Naturparkrefugium. Wir haben in dem ökologischem und nachhaltigem Hotel „Gasthof zur Mühle“ übernachtet.

Bad Schandau

Der Kurort Bad Schandau ist mit knapp 4000 Einwohnern der nächstgrößere Ort in unmittelbarer Nähe des Elbsandsteingebirges. Wer es etwas lebhafter mag, der sollte dein Quartier für Wanderungen im Elbsandsteingebrge definitiv hier aufschlagen. Von hier startet auch die Kirnitzschtalbahn, die 8 Kilometer durch das Kirnitzschtal bis zur Endstation am Lichtenhainer Wasserfall fährt (von hier erreicht man auf einem guten Wanderweg den Kuhstall).

Als weiteres Highlight gibt es in Bad Schandau einen Personenaufzug, der zu einer Platform führt und einen Überblick auf das Umland gibt.

Rathen

Rathen liegt unterhalb der Bastei und ist für Aufenthalte bei Kletterer sehr beliebt. In Unmittelbarer Nähe findet man eine Vielzahl an Kletterfelsen aber auch Wanderwege durch die östliche Sächsische Schweiz.

wildandfit-elbsandsteingebirge-saechsischeschweiz-schmilka-basteibrücke-35

wildandfit-schmilka-elbsandsteingebirge-sächsischeschweiz-hotel-bio-4

wildandfit-schmilka-elbsandsteingebirge-sächsischeschweiz-hotel-bio-1

wildandfit-schmilka-elbsandsteingebirge-sächsischeschweiz-hotel-bio-2

wildandfit-schmilka-elbsandsteingebirge-sächsischeschweiz-hotel-bio-3