Ein Masala besteht aus einer wichtigen Zutat  – Gewürze. Meistens werden Gewürze aus der ayurverdischen Küche benutzt, die „erwärmen“. So wie Zimt, Kreuzkümmel oder Chili.

Zutaten:

1 EL Kokosnussöl (oder Olivenöl)
2 kleine Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer
1 Chili Schote
1 EL getrockneter Koriander
1 EL Kreuzkümmel
1 EL Zimt
1 Dose gehackte Tomaten
1 Dose Kokosmilch
250ml Wasser
200g Linsen
125g Baby Spinat

Die Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und mit der Chili Schote in Würfel schneiden. In einer großen Pfanne oder Wok das Öl erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili dünsten.

Die Gewürze hinzugeben, kurz mit anbraten und dann die Dosentomaten hinzufügen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen und die Kokosmilch und das Wasser hinzugeben.

Die Linsen einrühren und köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Gelegentlich umrühren und gegebenfalls etwas Wasser hinzufügen.

Wenn die Linsen gar sind, den Spinat unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wichtig: nicht an Gewürzen geizen! Das Gericht lebt von den Gewürzen, also kann man gerne noch mehr dazugeben. Auch frischer Koriander kann zum Schluss noch untergehoben werden für einen frischen Geschmack!

Linsen_Masala_1

Linsen_Masala_2

Linsen_Masala_3