Anfang August entschieden wir uns spontan noch einen kleinen Sommerurlaub zu machen. Patagonien ist schon eine Weile her und sommerlich war der Urlaub nicht wirklich. Ein paar Recherchen und Diskussionen später entschieden wir uns für einen Kurzurlaub auf Korsika. Hier gibt es nicht nur genügend Strand, den ich verlangt hatte, sondern auf Korsika kann man auch ausgiebig wandern.

 

KORSIKA – FRANKREICH MIT ITALIENISCHEM FLAIR

Die Insel Korsika liegt zwischen der italienischen Insel Sardinien und dem französischem Festland im Mittelmeer. Mit 8700 Quadratkilometern ist Korsika die viergrößte Insel im Mittelmeer. Etwa 86% der Insel besteht aus Gebirge und bietet Wanderern ein wahres Wanderparadies. Der Monte Cinto im Norden von Korsika ist mit seinen 2706 Metern die höchste Erhebung auf der Insel.

Obwohl die Insel zu Frankreich gehört, existieren für den Großteil der Orte auf Korsika italienische Namen und allgemein hat Korsika ein sehr italienisches Flair mit den vielen Pizzerien und Gelato-Läden. Sogar eins der traditionellen korsischen Gerichte erinnert stark an Cannelloni aus Italien. Kein Wunder, denn italienisches Festland ist gerade mal in 83 Kilometern erreicht, wohingegen der Weg nach Frankreich ganze 180 Kilometern beträgt.

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-42

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-46

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-32

 

ANREISE

AUTO

Viele kennen sicherlich die gelben Sticker, die auf den Autoheckscheiben kleben. Corsica Ferries bringt Autofahrer und Camper ganz easy vom französischen und italienischen Festland in verschiedene Häfen auf Korsika. Die Reisezeit mit der Fähre dauert je nach Abfahrtsort zwischen 30 Minuten und vier Stunden.

FLUGZEUG

Wir hatten uns für die Flugreise nach Korsika entschieden. In der Regel gibt es keine Direktflüge von Deutschland zu den vier Flughäfen Bastia, Ajaccio, Calvi und Figari. Im Sommer bietet Lufthansa allerdings kleine Maschinen an. Wir sind besipielsweise von München nach Bastia für 157€ geflogen. Aber Achtung: der Flug war ein City Liner und war somit mit allerlei extra Gebühren verbunden wie zum Beispiel je Gepäckstück und Flug 15€ zusätzlich.
Kaum zu glauben aber wahr: die Flugzeit von München nach Bastia ist gerade mal 1 1/4 Stunden.

 

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-39

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-41

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-47

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-50

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-48

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-49

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-29 wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-30

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-43

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-44

 

STÄDTE AUF KORSIKA

BONIFACIO

Die Hafenstadt Bonifacio im Süden Korsikas ist ein beliebter und belebter Touristenort. Neben der Zitadelle, auch Oberstadt genannt, die auf dem Plateau der Sandsteinfelsen liegt, sind auch der Hafen, die umliegenden Sandsteinfelsen, die Treppe von Aragorn, nahe liegende Grotten und der Leuchtturm interessante Ausflugsziele.

CORTE

Corte liegt im Herzen Korsikas und mitten im Gebirge. Der Ort eignet sich daher perfekt als Ausgangspunkt für Wanderer. Der Ortskern liegt an einem Hang, auf dem eine Zitadelle thront.

Auch für uns war Corte für die ersten 3 Tage Ausgangspunkt verschiedener Wandertouren und Ausflüge in die Umgebung.

Mein Tipp: wir haben alle drei Nächte im HR Hotel übernachtet. Ein größeres aber ruhiges Hotel mit Pool, Garten im Innenhof und einer kleinen Kochnische im Zimmer.

CALVI

Der beliebteste und meistbesuchter Ort auf Korsika ist Calvi an der Nordküste. Kein Wunder, dass wir auf dem Hinweg ordentlich im Stau standen. Hier gibt es mitten im Ort einen Sandstrand, der aufgrund von niedrigen Wellen sehr beliebt bei Familien ist. Auch die Zitadelle ist ein Besuch wert!

 

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-5

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-7

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-8

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-10

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-11

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-12

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-13

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-14

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-15

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-16

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-24

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-25

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-26

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-51

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-20

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-21

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-22

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-23

 

 

WANDERUNGEN AUF KORSIKA

MONTE CINTO

Die höchste Erhebung der Insel ist der 2706 Meter hohe Monte Cinto. Ein beliebter Gipfel, auf dem man eine gute Rundumsicht auf ganz Korsika hat! Der Berg kann entweder von Lozzi im Süden oder Haut-Asco im Norden bestiegen werden. Beide Routen dauern etwa acht bis neun Stunden (fünf Stunden Aufstieg). Ein früher Aufbruch und genügend Wasser so wie Sonnenschutz sind Pflicht!

GR20

Korsika hat einige Weitwanderwege zu bieten. Der bekannteste ist der GR20, der von Calenzana im Norden nach Conza im Süden führt. Der 170 Kilometer lange Weg verläuft auch am Monte Cinto vorbei (wer möchte, kann von hier einen ca. 45-minütigen Abstecher auf den Gipfel machen). Für den kompletten Weg benötigt man etwa 15 Tage.

CAPO ROSSO

Die etwa zwei-stündige Wanderung zum Capo Rosso ist ebenfalls ein Muss. Vom Genueserturm, der auf der Halbinsel steht, hat man eine wunderbare Aussicht auf die Calanche di Piana. Diese Felsformationen gehören seit 1983 zum UNESCO Weltkulturerbe.

 

 

 

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

STRÄNDE AUF KORSIKA

Neben ausreichend Wandermöglichkeiten bietet Korsika auch einige traumhafte Strände. Die Strände an der Ostküste sind sehr beliebt bei Familien mit Kindern, da sie flach abfallen. Im Westen überwiegen Kies- und Steinstrände und im Norden sind aufgrund starker Wellen oft Surfer anzutreffen.

Die beliebtesten Strände sind: Calvi, Palombaggia, Cupabia, Santa Gulia, Pinarello und Canella.

An vielen Stränden gibt es auch die Möglichkeit zu schnorcheln und die Möglichkeit Boote, Jetskis oder Windsurfbretter auszuleihen. So haben wir in Campomoro SUPs ausgeliehen und sind für eine Stunde (15€ pro Person) durch die Bucht gepaddelt.

Fast noch beliebter bei den Korsen sind Gumpen. Überall an den Flüssen tummeln sie sich in den kalten Strömen und genießen dort die heißen Tage. Von daher sollte eine Gumpen-Tour auf dem Plan stehen, wenn man Korsika besucht. Beliebt sind auch mehrstündige Canyoning-Touren die oftmals durch diese Gumpen führen.

MEIN GEHEIMTIPP: Für mich war der Strand von Roccapina der Schönste. Glasklares Wasser, weißer Sandstrand und leicht abfallend. Besitzer von Yachten und Segelboote nutzen die geschützte Bucht um dort vor Anker zu gehen. Kleiner Nachteil des Strandes, der zwischen Sartène und Bonifacio liegt, ist, dass er nur über eine Schotterstraße erreichbar ist. Wem beim Rumliegen langweilig wird, kann die kleine Wanderung zum „ruhenden Löwen“ und den Genueserturm auf sich nehmen.

 

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-23

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-38

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-52

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-53

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-28

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-27

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-33 wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-35 wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-36

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-37

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-31

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-1

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-2

wildandfit-korsika-wandern-corse-reisen-3

DSC03376

SEHENSWÜRDIGKEITEN AUF KORSIKA

ZITADELLE IN BONFACIO

Definitiv sehenswert ist die Zitadelle in Bonifacio. Hier befindet sich auch der Zugang zur Treppe des Königs Aragorn. Eine in den Kalkstein geschlagene Treppe, die fast im 45° Winkel zum Meer führt.

CALANCHE

Die Straße D81 führt entlang der Calanche-Küste und durch einige Felsformationen. Am Besten erkundet man das UNESCO Weltkulturerbe zu Fuß auf den vielen verschiedenen Wanderwegen durch das Gebiet.

RESTONICA-TAL UND LAC MELO

Das Restonica-Tal erreicht man von Corte und ist selbst bei den Korsen sehr beliebt. Die enge Straße wird durch die parkenden Autos zu einer Slalom-Fahrt. Durch das Tal fließt der Fluß Restonica, in dem sich die Franzosen und Korsen gerne an heißen Sommertagen aufhalten. Am Ende der Straße führt ein Wanderweg zum Lac Melo.

SPELONCATO

Wer ein typisches korsisches Dorf erleben möchte, der sollte sich Speloncato nicht entgehen lassen. Das Dorf liegt, wie so viele Orte auf Korsika, an einem Hang und ist schon aus der Ferne zu erkennen. Enge und urige Gassen geben einem den korsischen Flair. Wer möchte, kann einem der beiden Cafés verweilen.

COL DE BAVELLA

Eine der landschaftlich schönsten Straßen, die D268, führt zum Col de Bavella. Der 1218 Meter hohe Pass ist auch Ausgangspunkt verschiedener Wanderungen, Treffpunkt für Kletterer und einfach ein schöner Aussichtspunkt.

SCALA DI SANTA REGINA

Die Fahrt durch die Scala di Santa Regina ist eindrucksvoll. Die Straße schlängelt sich entlang der Felsen und bietet hier und da einen tiefen Einblick. Wer mehr sehen möchte, kann hier auf einen alten Hirtenweg die „Treppe der Königin“ näher betrachten.

 

 

 

Crazy Corse from Kate Kö on Vimeo.