Unsere Reise durch Patagonien und an das Ende der Welt startete in Punta Arenas. Über endlose Steppen und Schotterstraßen Richtung Norden, erblickten wir irgendwann das Massiv um die berühmten drei Türme „Torres del Paine“. Von einem Parkplatz kann man das Massiv, das gut und gerne in Wolken gehüllt ist, von der Ferne aus, mit einem blauen See im Vordergrund bestaunen. Schon hier konnte ich meine Vorfreude auf das Land und die Aussichten, die uns erwarteten, kaum im Zaun halten. Ich habe einfach so ein Ding für Felsen. Am besten groß, hoch, grau und mit Schnee bedeckt.

 

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_3

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_20

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_19

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_18

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_17

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_16

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_11

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_12

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_13

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_14

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_15

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_10

 

Dadurch, dass es im ganzen Nationalpark Torres del Paine, nur eine Handvoll Hotels gibt, die auch noch teuer sind, verbrachten wir die Nächte auf dem Campingplatz am Fuße und Start des Treks Torres del Paine. Uns überraschte die Windstille und die warmen Temperaturen. Hatten wir doch falsch gepackt und zu warme Klamotten mitgebracht? Wir fuhren mit dem Auto einmal um das Massiv herum und merkten schon bald, dass es auf der anderen Seite sehr viel stürmischer zuging. Der Wind peitschte und erzeugte auf den Seen Wellen, auf denen man auch gut hätte surfen können.

 

DIE DREI ZINNEN PATAGONIENS

Am Zweiten Tag stiegen wir zu den bekannten drei Türmen auf. Die Tour entpuppte sich als einfache Wanderung, für die wir lediglich zwei Stunden brauchten. Die Aussicht? Ein Traum. Endlich stand ich an dem Punkt, den ich schon etliche Male auf Pinterest und bei Freunde gesehen hatte. Überwältigend.

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_21

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_27

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_43

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_44

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_48

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_49

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_51

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_53

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_9

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_8

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_31

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_30

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_32

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_35

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_28

Für die nächsten zwei Tage hatten wir geplant, mit Bus, Fähre und zu Fuß bis zum Camp Italiano zu gelangen und von dort aus, mit dem Wind im Rücken, den W-Trek zu laufen. In der zweiten Nacht entwickelte sich allerdings ein Sturm, bei dem ich dachte, wir würden mit unserem Zelt abheben. Hin und wieder hörten wir Regen auf unser Zelt prasseln und ich überlegte mir schon, wie ich meinem Mann klarmachen sollte, dass ich bei soeinem Wetter keine acht Stunden trekken werde.

 

KEIN REGEN FÜR UNS

Schließlich möchte ich schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen und nicht solche, bei denen ich stundenlang bei strömendem Regen und pitschnass ein Zelt aufbauen musste. Unsere ersten Blicke am Morgen aus dem Zelt erfreute uns nicht sonderlich. Grauer Himmel, Nieselregen und Sturm. Nach einem kleinen Frühstück entschieden wir gemeinsam, dass wir die Weiterreise in den Norden antreten würden.

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_33

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_34

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_38

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_37

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_36

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_39

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_41

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_42

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_59

www.wildandfit.net_patagonien_torres_del_paine_chile_60